Sie sind hier: Startseite

Nachfüllanleitung HP 932 933 950 951

Methode 1

Kleben Sie zuerst die Belüftungsöffnungen an den Patronen ab. Somit starten Sie den Befüllvorgang. Nutzen Sie ein Stück Klebeband und kleben dies straff über beide Öffnungen, somit werden sie abgedichtet. Die richtige Abdichtung ist notwendig, damit die Belüftungslöcher dem Unterdruck standhalten können.

Um den Befüllvorgang fortsetzen zu können, sollten Sie die Patrone fixieren, damit Ihnen Befüllung leichter fällt. Nun setzen Sie den Spritzenaufsatz auf die Spitze der Spritze. Dass der Aufsatz richtig sitzt, signalisiert Ihnen ein klicken. Zum weiteren Testen, können Sie auch leicht dran ziehen, damit Sie sicherstellen können, dass dieser wirklich fest ist. Ziehen Sie dann die Tinte in die Spritze auf. Um sich orientieren zu können, welche Tintenmenge Ihre Patrone hat, richten sie sich nach den empfohlenen Mengen. Diese finden sie am Anfang der Anleitung

Nachdem die Tinte in der Spritze ist, können sie sie Nadel in die Tintenauslassöffnung einführen. Sie sollten nun einen kleinen Widerstand spüren.
Stecken Sie die Spitze zirka 5mm in das Kugelventil. Dann ziehen Sie den Kolben der Spritze nach oben um die Luft aus der Patrone zu lassen, damit ein luftleeren Raum, oder auch Vakuum, entsteht. Zwei drittel der Spritze sollten ausreichen, damit ein Vakuum entsteht. Dieses wird benötigt, damit es die Tinte in das Innere der Patrone saugt, deshalb lassen Sie nun den Kolben los und warten einen kurzen Moment. Wie sie beobachten können, bewegt der Kolben sich nach unten.
Wiederholen Sie den Vorgang, falls ein Rest der Tinte zurückgeblieben ist. Wenn die Tinte nicht mehr eingezogen wird, dann ist die Patrone voll. Zum Schluss können Sie das Klebeband entfernen.

Methode 2

Eine weitere Möglichkeit die Patrone wiederzubefüllen, besteht darin ein Loch in die Patrone zu bohren, um die Tinte hineinzufüllen.
Sie starten damit, dass die Patrone auf den Kopf gedreht wird. Nehmen Sie nun einen kleinen Bohrer oder einen Nagel, welchen Sie vorher erwärmen, und setzen ihn in der Mitte der Patrone an. Dann wird das Loch gebohrt, durch welches dann die Tinte eingefüllt wird. Nachdem das Loch in der Patrone ist, ziehen sie die Tinte in die entsprechende Refillspritze und stecken die Nadel in das Loch. Drücken Sie dann den Kolben nach unten und füllen die Tinte hinein.

Danach muss das Loch wieder verschlossen werden, damit die Tinte nicht wieder ausläuft. Dafür benötigen Sie eine Heißklebepistole oder einen einfachen Verschlussstopfen. Bei der Methode mit der Heißklebepistole muss darauf geachtet werden, dass sie nicht zu heiß ist. Bei dem Stopfen muss nur beim Bohren darauf Acht gegeben werden, dass das gebohrte Loch nicht größer ist als der Stopfen selbst. Somit muss ein passender Stopfen gewählt werden.
Danach kann die Patrone einfach in den Drucker gesetzt werden.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren